Oberschule Katharina Peters Zwönitz 

Abschlüsse der Mittelschule

Welche Möglichkeiten Absolventen einer Mittelschule nach dem Besuch der Schule haben, soll hier gezeigt werden.

Die Mittelschule kann man mit dem Hauptschulabschluss, dem Realschulabschluss und ohne Abschluss verlassen. Nach der Mittelschule kann man fortführende Schulen besuchen.

Möglichkeiten für Schüler mit dem Hauptschulabschluss:

Erlernen eines Berufes in der dualen Ausbildung in zwei, drei oder dreieinhalb Jahren.

Erlernen eines Ausbildungsberufes in einer Berufsfachschule in zwei bis drei Jahren.

Absolvieren eines Berufsgrundbildungsjahres in Vollzeitform an einer Berufsschule mit der Möglichkeit, anschließend einen Ausbildungsberuf dual zu erlernen. In der dualen Ausbildung kann das Berufsgrundjahr angerechnet werden.

Absolvieren eines Berufsvorbereitungsjahres in einer beruflichen Schule. Die Ausbildung erfolgt in zwei Berufsfeldern und dient der Berufsorientierung. Das Berufsvorbereitungsjahr ist auch Grundlage für eine duale Ausbildung.

Bei entsprechenden Leistungsvoraussetzungen Erwerb des Realschulabschlusses durch Überwechseln in die 10. Klasse der Mittelschule.

Auch nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung stehen einem Schüler mit Hauptschulabschluss weitere Qualifizierungswege offen. Es besteht z.B. die Möglichkeit, in eine Fachschule oder eine Fachoberschule zu besuchen. An der Fachschule wird in zwei Jahren eine vertiefte berufliche Fachbildung vermittelt, und an der Fachoberschule ist in zwei Jahren der Erwerb der Fachhochschulreife möglich.

Falls die Leistungen in der Berufsausbildung so gut waren, dass der qualifizierte berufliche Bildungsabschluss zuerkannt werden konnte, verkürzt sich die Ausbildungszeit an der Fachoberschule auf ein Jahr. Außerdem besteht die Möglichkeit, an einem Berufskolleg oder einem Gymnasium in drei Jahren die allgemeine Hochschulreife zu erwerben.

Möglichkeiten für Schüler mit Realschulabschluss:

Selbstverständlich berechtigt der Realschulabschluss dazu, alle Ausbildungsberufe zu erlernen, für die der Hauptschulabschluss Voraussetzung ist.

Erlernen eines Berufes in der dualen Ausbildung in zwei, drei oder dreieinhalb Jahren.

Erwerb der Fachhochschulreife in zwei Jahren durch den Besuch einer Fachoberschule.

Erwerb der allgemeinen Hochschulreife in drei Jahren durch den Besuch eines Beruflichen Gymnasiums.

Erwerb der allgemeinen Hochschulreife durch Überwechseln in die 10. Klasse des allgemeinbildenden Gymnasiums.

Ebenso können Schüler mit Realschulabschluss und abgeschlossener Berufsausbildung in zwei Jahren eine vertiefte berufliche Fachbildung an einer Fachschule erwerben oder die Fachhochschulreife in einem Jahr an der Fachoberschule erlangen.

Möglichkeiten für Schüler, die die Mittelschule ohne Abschluss verlassen:

Absolvieren eines Berufsgrundbildungsjahres oder eines Berufsvorbereitungsjahres an einer Berufsschule.

Erlernen eines Berufes in der dualen Ausbildung, falls ein Ausbildungsvertrag abgeschlossen werden konnte